Das Angebot der Rechtsanwaltskanzlei Koch auf dem Gebiet des Sozialrechts und des Sozialversicherungsrechts umfasst die Beratung zu sozialrechtlichen Angelegenheiten, die Vertretung gegenüber der Behörde bzw. Leistungsträger z.B. in Widerspruchsverfahren und in Verfahren vor den Sozialgerichten (Klage und einstweiliger Rechtschutz). Rechtsanwalt Manuel Koch ist Fachanwalt für Sozialrecht.

 

Erfahren Sie hier mehr zu den einzelnen Tätigkeitsgebieten (Auswahl):

 

Arbeitslosengeld II (Hartz IV)

Typische Fälle  (Auswahl):

  • die Anrechnung von Einkommen aus selbständiger Tätigkeit oder aus Arbeitsverhältnissen
  • Abwehr unberechtigter Forderungen aus Aufhebungs- und Erstattungsbescheiden, Rücknahme- und Erstattungsbescheiden oder endgültigen Festsetzungs- und Erstattungsbescheiden
  • Übernahme der vollen Miete nach der Aufforderung zur Kostensenkung durch das Jobcenter als Kosten der Unterkunft
  • die Übernahme von Heiz- und Betriebskostennachzahlungen
  • Vorgehen gegen rechtswidrige Maßnahmen
  • Abwehr unberechtigter Sanktionen (z.B. wegen nicht wahrgenommener Termine, Ablehnung von Arbeitsangeboten, Nichtantritt von Maßnahmen, Verstoß gegen Eingliederungsvereinbarungen)
  • Vertretung gegenüber rechtswidrigen Eingliederungsvereinbarungen oder deren Ersetzung durch Verwaltungsakt
  • die Vertretung in gerichtlichen Eilverfahren (sog. einstweiliges Rechtschutzverfahren) und bei Klagen vor dem Sozialgericht

Arbeitslosengeld

Typische Fälle (Auswahl):

  • Arbeitslosengeld
  • Sperrzeit
  • Insolvenzgeld (InsG)
  • Kurzarbeitergeld (KuG)
  • Gründungszuschuss
  • Leistungen für Existenzgründer und Selbständige
  • Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben

Krankenversicherung

Typische Fälle (Auswahl):

  • Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenversicherung, Wechselmöglichkeiten in die private Krankenversicherung
  • Krankengeld
  • Kostenübernahme und Krankenbehandlung, Psychotherapie
  • ärztliche und zahnärztliche Behandlung, kieferorthopädische Behandlung
  • Arzneimittel, Heilmittel, Hilfsmittel
  • Rehabilitation stationär (Kur) oder ambulant

Status- und Beitragsrecht

Typische Fälle (Auswahl):

  • Statusfeststellungsverfahren (Versicherungspflicht, Versicherungsfreiheit, Scheinselbständigkeit, familiäre Mitarbeit, Gesellschafter-Geschäftsführer)
  • Altersteilzeit
  • Meldepflichten des Arbeitgebers, Betriebsprüfungen
  • Umlagen U1 und U2

Rente

Typische Fälle (Auswahl):

  • Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung
  • Rente wegen Erwerbsminderung, bei Berufsunfähigkeit
  • Altersrente, Witwen- und Witwerrente (Hinterbliebenenversorgung)
  • Leistungen der medizinischen Rehabilitation
  • Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben

Unfallversicherung

Typische Fälle (Auswahl):

  • Arbeitsunfall (Anerkennung, Verletztengeld, Unfallrente)
  • Berufskrankheit (Anerkennung, Verletztenrente)
  • Rehabilitation
  • Hinterbliebenenversorgung

Pflege

Typische Fälle (Auswahl):

  • Anerkennung eines höheren Pflegegrades (bzw. Pflegestufe nach altem Recht)
  • Pflegegeld, Pflegesachleistungen, Pflegemittel und technische Hilfen
  • Versorgungsverträge
  • Tages- und Nachtpflege, Kurzzeitpflege, Verhinderungspflege
  • Anerkennung der einschränkten Alltagskompetenz
  • Recht der Leistungserbringer (Pflegedienste, stationäre Einrichtungen, Heimverträge)

Schwerbehindertenrecht

Typische Fälle (Auswahl):

  • Anerkennung eines (höheren) Grades der Behinderung (GdB)
  • Anerkennung von Merkzeichen (G, aG, H, Bl, TBl, B, 1 Kl, RF, EB, VB)
  • besonderer Kündigungsschutz, Sonderurlaub
  • Rehabilitation
  • Anti-Diskriminierungsrecht (z.B. beim Zugang zum Arbeitsmarkt)
  • Hamburger Modell

Sonstiges Sozialrecht

Typische Fälle (Auswahl):

  • Elterngeld
  • BAFöG
  • Wohngeld
  • Leistungen nach dem Aufstiegsfortbildungsgesetz